Startseite  

Startseite

 

Home

Lage

Dorf

Bewohner

Umsiedlung

Heute

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

What's new

 

       Statistik

   stats4free.de

      

 

 

    Dorf

 

 

     Molkerei

 

1938 errichteten die deutschen Ortsbewohner von Hannowka ein Molkereigebäude, das sie als die "Firma" bezeichneten. Im Obergeschoss beherbergte das Gebäude zwei Klassen- räume. Die Molkerei war ebenso wie das Bethaus eine zentrale Dorfeinrichtung.

 

Molkerei und Schule 1938

 

 

 

 

  Genossenschaftsmitglieder der Molkerei 1938

 

 

Nachdem sich 17 der 97 Höfe in Hannowka zu einer Genossen- schaft zusammengeschlossen hatten, errichteten sie 1938 das Molkereigebäude. Es war das einzige zweistöckige Bauwerk im Ort. Als Angestellter der Molkerei war Gottfried Riethmüller (auf dem Foto untere Reihe Mitte, im Kittel) tätig. Er verarbeitete die Kuhmilch aus dem Dorf zu Käse und Butter. Die Endprodukte holte ein Aufkäufer regelmäßig ab. Die Schafsmilch verarbeitete weiterhin jeder Haushalt selbst zu Käse. Das Obergeschoss im Molkerei- gebäude wurde mit zwei Klassenzimmern als Schule genutzt, die zuvor im Bethaus stattfand. Nach der Umsiedlung der deutschen Bewohner 1940 rissen Angehörige der ortsansässigen Bevölkerung die Molkerei ab.