Startseite  

Startseite

 

Home

Lage

Dorf

Bewohner

Umsiedlung

Heute

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

What's new

 

       Statistik

   stats4free.de

      

 

 

  Hofplan Lehmbauweise   Dorf

 

 

     Lastenausgleich

 

In einem  Lastenausgleichsantrag von 1952 wird der Hof von Georg Hindemith in Hannowka beschrieben. Ähnlich sahen viele Höfe im Dorf, aber auch in Bessarabien, aus. Die früheren Hofbesitzer bekamen für ihr 1940 zurückgelassenes Eigentum eine Entschädigung durch die Bundesrepublik.

 

 

       

 

 

 

 

 

Name:

 

 

 

Georg Hindimith, geb. 18.März 1887 in Hoffnungstal, Kreis Akkerman, Bessarabien

 

(richtig: Hindemith)

  Georg Hindemith, 1887-1951

 

 

 

 

 

 

 

 

Beruf:

 

Selbstständiger Landwirt

 

 

 

 

 

Hoferwerb:

 

Kauf der Wirtschaft 1909 von Ferdinand Haas

 

 

 

 

 

Betriebs-

art:

 

Landwirtschaft und Weinbau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Betriebs-

größe:

 

 

 

Land-

nutzung:

 

Gesamt: 25,5 ha, davon: 

> 12 ha Eigentum (durch Kauf erworben)

> 13,5 ha gepachtet

 

 

8,2 ha Acker, 1 ha Wiese, 1 ha Weide, 0,5 ha Hausgarten, 1 ha Weingarten, 0,3 ha Hof/Wege

 

 

 

 

 

 

 

 

Flurlage:

 

Streubesitz

 

 

 

 

 

Vieh:

 

2 Pferde, 1 Fohlen, 1 Kuh, 17 Schafe

 

 

 

 

 

Maschinen:

 

1 Mähmaschine, 3 Eggen, 1 Wagen

 

 

 

 

 

 

 

 

Wohnhaus:

 

 

 

 

 

Lehmsteine mit Kalk verputzt, Rohrdach, 13 m lang, 5 m breit, 3 m hoch. Lehmgestampfter Fußboden, einfache Fenster, ca. 65 qm Wohn- fläche, 3 Räume, davon 2 Schlafzimmer für 8 Personen und 1 Wohnzimmer, Baujahr 1912

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sommer-

küche:

 

Lehmsteine, Lehmdach, 10 m lang, 4 m breit, 2 m hoch, Baujahr 1920

 

 

 

 

 

 

Stall:

 

 

Lehmsteine, Rohrdach, 20 m lang, 5 m breit, 5 m hoch, Baujahr 1912

 

 

 

 

 

 

 

Scheune:

 

 

Lehmsteine, Zementziegeldach, 13 m lang, 4 m breit, 5 m hoch, Baujahr 1927

 

 

 

 

 

 

Keller:

 

Steingewölbe, 12 m lang, 4 m breit, 3 m hoch

 

 

 

 

 

 

 

Zurück-

gelassene

Ernte 1940:

 

 

4.800 kg Gerste, 17.000 kg Mais, 1.600 kg Sojabohnen, 1.500 kg Sonnenblumen, 3.140 Liter Wein in Fässern zu 1.360, 1.060, 560, 240 und 160 Liter